Fort Beekenburg


Fort Beekenburg
Caracasbaai, Curacao

 

 

 

 

Impressionen

Informationen

Das Fort Beekenburg ist eines von acht Forts auf der Karibikinsel Curacao. Unweit vom Stadtzentrum von Willemstad entfernt, ist es kein touristisch überlaufenes Ausflugsziel. Auf einem kleinen Felsvorsprung gelegen, überragt das gut erhaltene Fort die gesamte Bucht des Caracasbaai. Auf Befehl des Gouverneurs Van Beek wurde das Fort im Jahr 1703 zum Schutz des heutigen Spanish Water errichtet. Der große massive Turm und die angrenzenden Wälle bestehen dabei komplett aus massiven Steinen aus den Niederlanden. Im 18. Jahrhundert wurde das Fort lediglich bei Angriffen besetzt, in den Friedenszeiten vernachlässigte man das Bollwerk.

Während der Kriegshandlungen mit den Engländern und Franzosen erwies sich das Bauwerk als zuverlässiger Schutz gegen die feindlichen Flotten. Die Bewaffnung bestand aus acht sechs Pfund schweren und vier zwei Pfund schweren Kanonen. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts diente das Fort Beekenburg als militärischer Vorposten. Heute ist das Fort frei zugänglich und der Turm kostenlos begehbar. Von hier aus hast du eine herrliche Aussicht auf Spanish Water und den Caracasbaai.

Im Anschluss an die Besichtigung des Forts, empfiehlt sich ein Ausflug zum in der Nähe befindlichen Directors Bay. Der romantische Naturstrand befindet sich etwa fünf bis zehn Fahrminuten entfernt und bietet neben dem besonderen Flair, eine willkommene Abkühlung.

Meine Reiseführer

Reiseführer Curacao - Die niederländische Perle der Karibik
karibik-antillen-curacao-reiseführer-calmondo
Reiseführer Curacao - Die 75 schönsten Sehenswürdigkeiten
karibik-curacao-buch-reiseführer-75-sehenswürdigkeiten