curacao-likör-liqueur-blue-curacao-alkohol-reiseberichte

Als ich das erste Mal von Curacao gehört habe, kam mir als erstes der Blue Curacao in den Kopf. Sollte die Insel tatsächlich etwas mit dem bekannten Orangenlikör zu tun haben? Das der Likör auf der Insel seinen Ursprung hat wurde mir schnell bewusst, vor Ort wollte ich aber natürlich mehr über die berühmte Spirituose wissen. Schließlich war sie bei uns, hier im Osten, sehr beliebt und machte aus so manchen langweiligen Orangensaft und Sekt ein grünes Spektakel.

Wieso ist der Blue Curacao auf einmal rot und grün?

Endlich auf der Insel angekommen, zogen mich eine wunderschöne Landschaft, traumhafte Sandstrände sowie freundliche, immer lächelnde Menschen in den Bann. Die ersten Tage wollte ich dies erst einmal ausgiebig genießen und schnell fühlte ich mich angekommen… in meinem kleinen Paradies, fernab des europäischen Winters.

Bei den ersten gemütlichen Spaziergängen durch die farbenfrohen Stadtteile von Willemstad, Punda und Otrabanda, zog es mich natürlich auch in den ein oder anderen Souvenirsshop.

Und da war sie, die für mich unverwechselbare blau gefärbte Flüssigkeit, abgefüllt in einer sehr dekorativ wirkenden bauchigen Likörflasche, optisch zu verwechseln mit einer Boxbeutelflasche, wie man sie meist nur von edlen Weinen aus dem Badenland kennt. Als ich meinen Blick nach links und rechts schwenkte wollte ich meinen Augen nicht glauben. Daneben standen noch weitere Flaschen mit dem identischen Etikettaufdruck “Curacao Liqueur”. Doch waren diese Flüssigkeiten nicht blau, sondern rot, grün, gelb, orange und farblos. Ich muss gestehen, dass ich in dem Moment etwas verwirrt war und gleichermaßen wurde mein Interesse geweckt. Einen Blick auf das Etikett und die Rückseite der Flasche geworfen, fand ich den Hinweis “Senior” sowie “Some interesting facts about Senior’s”. Wer waren die Senior’s und wieso gibt es plötzlich verschiedene Farben? Wir hatten in der DDR ja nicht so viel aber wieso sollte man uns die Farben vorenthalten 😉
Nach einer kurzen Nachfrage beim Ladenbesitzer, bekam ich die Empfehlung, das Landhaus Chobolobo zu besuchen.

Landhaus Chobolobo – Auf den Spuren der Familie Senor

Am nächsten Tag machte ich mich also auf den Weg zum Landhaus Chobolobo. Da es sich direkt in Willemstad, unweit vom Stadtzentrum befindet, war es nur eine kurze Autofahrt entfernt.
In dem Landhaus angekommen, sollte mein Wissendurst schnell gelöscht werden. Und das lag nicht an dem kleinen Geschäft mit kostenloser Verkostung, sondern an der kleinen Ausstellung, welche mich durch die Historie des Landhauses und der des Curacao Liqueur führte.

Das in gelben Farben strahlende Herrenhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert, trug eins den Namen Zoutplan und wurde ursprünglich als kleine Salzplantage genutzt. Nach der Entdeckung der Insel spielte die landwirtschaftliche Entwicklung eine wichtige Rolle. Eine der bedeutendsten Pflanzen wurde die so genannte “Valencia-Orange”. Das einzigartige Klima und der besondere Boden verliehen der saftigen Frucht eine leicht bittere Note. Es dauerte jedoch einige Jahrzehnte bis man die duftenden ätherischen Öle entdeckte, welche man aus den getrockneten Schalen gewinnen konnte. Schließlich widmete sich die Familie Senior den Ölen und experimentierte mit unterschiedlichen exotischen Gewürzen, bis sie mit dem Ergebnis der entstandenen Spirituose zufrieden waren.

Den fertigen Likör nannten sie Curacao Liqueur. Mit großem Enthusiasmus und hohen Investitionen wurde im Jahr 1896 das Unternehmen “Senior & Co” gegründet. Ein speziell hergestellter Kessel wird noch heute genutzt, um den Nektar aus der Lahara-Frucht zu gewinnen. Seit dem Jahr 1947 befindet sich in dem historischen Herrenhaus die berühmte Likör-Brennerei „Senior & Co“. Nur hier wird der originale Curacao Likör aus den Schalen der Lahara-Frucht, einer Orangenart, sowie exotischen Kräutern gebrannt.

Doch warum ist von dem eigentlich farblosen Likör in Europa lediglich der Blue Curacao bekannt? Wie ich erfahren habe, ist der Grund recht simple: Es ermöglichte damals erstmals die Blau- und Grünfärbung eines Cocktails.

Wer mehr über den Likör sowie das Landhaus erfahren möchte, sollte einen Blick auf die offizielle Website des Landhauses Chobolobo sowie auf die des Curacao Liqueurs werfen.

Menü