Handelskade


Handelskade
Punda
Willemstad, Curacao

Impressionen

Informationen

Die Handelskade in Punda ist mit ihren in hellen Pastelltönen angestrichenen Kolonialhäusern eines der Wahrzeichen von Curacao und ohne Zweifel das beliebteste Fotomotiv auf der Insel. Wenn man die farbenfrohe Promenade heute sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass die Kaufmannshäuser ehemals eine schlichte, weiße Fassade besaßen. Albert Kikkert, von 1816-1819 Gouverneur von Aruba und Curacao, ist es zu verdanken, dass die vielen Kolonialhäuser heute in den unterschiedlichsten Farben strahlen. Da die ehemals weiße Farbe der Häuserfassaden die Sonnenstrahlen stark reflektierte und die Einwohner blendete, befahl er den Hausbewohnern, diese in beliebigen Pastelltönen zu streichen. Das Resultat ist ein weltweit seinesgleichen suchendes Stadtzentrum, welches im Jahr 1997 zu Recht als Weltkulturerbe in die UNESCO aufgenommen wurde.

Das Gesamtkunstwerk der farbenfrohen Häuserfront kannst du am besten von Otrabanda sowie von der Queen Emma Brücke aus bewundern. Das Gebäudeensemble erstrahlt kontrastreich über dem Wasser der Sint Annabaai. Die Hafenstraße mit den Kaufmannshäusern beginnt mit dem berühmten Penha Haus und verläuft entlang der Uferpromenade bis zum Floating Market, dem schwimmenden Markt von Curacao. Diesen solltet ihr unbedingt im Anschluss besuchen und mit den hiesigen Händlern um frisches Obst und Gemüse feilschen.

Zahlreiche gemütliche Cafés und Restaurants laden dich zu kleinen Snacks und erfrischenden Getränken, mit einem wunderschönen Blick auf Otrabanda, ein. Lass die Seele baumeln und genieße das Schauspiel der schwimmenden Queen Emma Brücke, wenn sie den Schiffen die Durchfahrt in den Hafen gewährt.

Dein Reisetagebuch

Cover Reisetagebuch Curacao karibik

 

Dein Reiseführer

cover - curacao sehenswürdigkeiten reisefuehrer guide

 

Menü